Ehrenamtliche für Besuchsdienst im Krankenhaus und in der Acura gesucht

PatientInnen sind im Krankenhaus oft sehr allein. Die hauptamtlichen Seelsorger können nur einen Bruchteil der Menschen besuchen. Darum sind die Damen und Herren des Besuchsdienstes eine unschätzbare Hilfe und Unterstützung.

Ihre Aufgabe ist es, mit den PatientInnen ins Gespräch zu kommen und bei Bedarf auch kleine Dienste zu übernehmen – beispielsweise etwas am Kiosk zu besorgen, oder bei der Handhabung des Telefons zu helfen. Oft reicht es schon aus, einfach da zu sein, zuzuhören, Zeit zu haben.

Der Besuchsdienst gehört nicht zum Pflegepersonal – pflegerische Dienste sollen nicht geleistet werden. Sie helfen stattdessen durch Zuwendung und Aufmerksamkeit für die Sorgen und Nöte der PatientInnen. Ihrer Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt!

In einem Einführungskurs werden Sie auf Ihr Ehrenamt vorbereitet.

Am Anfang werden Sie dann an der Seite eines erfahrenen Mitarbeiters schnuppern“.  Sobald Sie sich sicher fühlen, übernehmen Sie eine eigene Station, vielleicht zusammen mit einem weiteren Ehrenamtlichen.

Falls Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte bis zum 1. Advent 2020 bei

Krankenhauspfarrerin Gisela Pullwitt: 07431/4646

oder

Diakon Michael Weimer: 07431/76 38 69

 

Wenn du etwas Schönes siehst, dann lass dir Zeit.
Wo etwas Heilendes geschieht, da bleib lange stehen.
Ein Zeitverschwender aber wirst du sein müssen,
wenn jemand deine Liebe braucht, deine Hilfe, deinen Trost.
Wo dir Trauer begegnet oder Leid, da ist es Zeit für viel Zeit.
Denn Zeit weitet sich, wo Wichtiges geschieht.
Am Ende wird kaum etwas Schöneres über dich gesagt werden können als:
„Er – oder sie – hat für mich Zeit gehabt.“
Und das will heißen: Du hast ein Stück von dir für mich hingegeben.

Nach Jörg Zink