Öffnungszeiten der Wahllokale

AUSSCHLIESSLICH BRIEFWAHL

Die Kirchengemeinderats- und Pastoralratswahl findet am 22. März 2020 statt, allerdings ausschließlich als Briefwahl.

Die Wahllokale bleiben geschlossen.

 

 

So wählen Sie Ihren Kirchengemeinderat

Ausfüllen des Stimmzettels

Ihren Stimmzettel können Sie in aller Ruhe zu Hause ausfüllen – ganz unabhängig von der Öffnungszeit Ihres Wahlraums.
Die Anzahl der Stimmen, die Sie vergeben können, steht fett gedruckt oben auf Ihrem Stimmzettel. Sie dürfen einem Kandidaten / einer Kandidatin, den / die, Sie wählen möchten, nur 1 Stimme geben. Machen Sie ein eindeutiges Kreuz (X) in das Kästchen bei den Kandidaten/innen, die Sie wählen möchten. Sie können auch weniger Stimmen vergeben, als Mitglieder zu wählen sind.
Ungültig ist Ihr Stimmzettel, wenn mehr Kandidaten/innen angekreuzt sind, als Sie Stimmen haben, der Stimmzettel leer oder mit einem unzulässigen Kennzeichen bzw. Zusatz versehen ist.

Sie haben zwei Möglichkeiten, Ihren Stimmzettel abzugeben:

1. durch Stimmabgabe im Wahllokal - ENTFÄLLT, DA AUSSCHLIESSLICH BRIEFWAHL STATTFINDET

2. durch Stimmabgabe bei allgemeiner Briefwahl

Stecken Sie den ausgefüllten Stimmzettel in den gelben Stimmzettelumschlag und verschließen diesen.
Füllen Sie auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung die Versicherung zur Briefwahl aus und unterschreiben diese. Stecken Sie nun den Stimmzettelumschlag und die Wahlbenachrichtigung in den hellroten Briefwahlumschlag. Verschließen Sie den Briefwahlumschlag.
Sie können den Wahlbrief – je nach Eindruck im Briefmarkenfeld – frankiert oder frei zur Post bringen oder in Ihrem Pfarramt in den Briefwahlkasten werfen. Je Wähler/Wählerin darf nur ein Wahlbrief verwendet werden. Bitte stecken Sie nicht mehrere Stimmzettel in einen Umschlag.
Der Wahlbrief muss bis spätestens Sonntag, 22. März, 16 Uhr im Einwurfbriefkasten des jeweiligen Pfarramts eingeworfen sein.