Kindermusical „Der verlorene Sohn“

In diesem Jahr findet wieder ein Musical in der St. Josefskirche statt, am 19. Mai um 16.00 Uhr. Mitwirkende sind der Kinderchor von St. Josef unter der Leitung von Hans-Peter Merz sowie weitere Kinder, die Sprechrollen übernehmen. Für die Einstudierung der Sprechrollen, das Bühnenbild sowie die Requisiten zeichnet Elvira Müller verantwortlich. Bereichert wird das Ganze von einer Band. Die Soli des Musicals werden von Kindern aus dem Kinderchor übernommen. Als festlichen Abschluss wirken die diesjährigen Erstkommunionkinder von St. Josef beim letzten Lied mit. Seit Januar wird eifrig geprobt. Aufgeführt wird eines der bekanntesten Gleichnisse: „Der verlorene Sohn“. Es handelt davon, dass der jüngere Sohn eines reichen Gutsherrn sich von seinem Vater seinen Anteil an Erbe auszahlen lässt. In der Fremde verprasst er das ganze Geld. Als eine Hungersnot ausbricht, sinkt er so tief - er muss Schweine hüten. Er entschließt sich, nach Hause zu gehen, seinen Vater um Vergebung zu bitten und ihn zu bitten, ihn als einfachen Arbeiter einzustellen. Doch der Vater nimmt ihn wieder als Sohn auf, kleidet ihn neu ein und lässt ein großes Fest für ihn ausrichten. Der ältere Sohnversteht nicht, weshalb sein Vater so gnädig ist und seinen Bruder wieder aufnimmt.